Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Transformatoren und LED

Halogen-Leuchtmittel gegen die effektiveren LED-Leuchtmittel austauschen - was Sie zum Transformator wissen müssen

Die Umrüstung auf LED ist in in der Regel völlig unproblematisch.
Technisch wird der Wechsel von Halogen auf LED erst dann aufwendiger, wenn Niedervolt-Halogenlampen ins Spiel kommen (z.B.: 12 Volt oder 24 Volt) die einen vorgeschaltetem Transformator benötigen und diese auf einem älteren Technik-Stand sind.
Informieren Sie sich vor Umbau genau, welche Komponenten speziell bei Ihrem Lichtsystem eventuell auch angepasst werden müssen.

Von LED umzurüsten ist für normale Hochvolt Lampen (230 Volt) in den gängigen Schraubfassungen E27 und E14, aber auch bei Hochvolt Halogen mit GU10 Sockel kein Problem.

Was müssen Sie nun über die Transformatoren (kurz Trafo) wissen?

Trafos lassen sich in zwei Arten unterteilen:

Bei ältere Modellen, groß und schwer handelt es sich um magnetische Eisen- oder Ringkerntrafos.
Etwas modernere Trafos sind deutlich kleiner und vor allem wesentlich leichter - hier handelt es sich um elektronische Trafos.
Um diese beiden Varianten zu unterscheiden muss man nicht unbedingt ein Fachmann sein.
Auch bei den magnetischen Transformatoren gibt es durchaus kleinere Bauformen. Aber auch diese sind für ihre Größe recht schwer.

Was ist nun das Problem?

Schauen wir den Leistungsverbrauch der verschiedenen Leuchtmittel an einem Rechenbeispiel an:
Aktuell: 3 x Halogen-Leuchtmittel a 35 W = 3 x 35 W -> gesamt also 105 W
Hier wäre also ein Trafo mit mindestens 175 W (175 VA bei magnetischen Trafos) verbaut.

Umrüsten möchten wir auf LED - hier sähe die Berechnung wie folgt aus:
3 x LED-Leuchtmittel a 3,5 W = 3 x 3,5 W -> gesamt also nur noch 10,5 W

Sie sparen also ordentlich ein, aber eben diese Einsparung ist ein Problem speziell für die elektronischen Trafos.
Diese benötigen eine Mindestlast, ab der sie ihre Arbeit aufnehmen. Bei Transformatoren dieser Größenordnung meist um die 20-35 W.
In der Folge würden die LED-Lampen bei zu geringer Belastung flackern oder sie leuchten überhaupt nicht.

Was können Sie tun?
  1. die beste Variante: tauschen Sie den aktuellen Trafo gegen einen speziellen LED Trafo aus. Diese haben deutlich kleinere Leistungsbereiche (z.B.: 1 - 12W) und sind so natürlich am Besten für eine erfolgreiche Umrüstung geeignet.
  2. belassen Sie ein Halogen-Leuchtmittel und tauschen nur zwei gegen LED aus. Damit hätten Sie eine Mindestlast von 42 W, genug, damit der elektronische Trafo startet. Allerdings ist die Mischbestückung nicht unbedingt zu empfehlen, weil Sie ggf. Farbtemperaturen verschiedener Leuchtmitteltypen mischen, ebenso wie unterschiedliche Abstrahlwinkel und so nicht unbedingt das optimale Lichtergebnis erzielen.
  3. rüsten Sie auf Hochvolt um. Nehmen Sie den Transformator komplett aus dem System und tauschen die aktuellen Lampenfassungen (Sockel) gegen solche für Hochvolt-Leuchtmittel. Hierzu bieten wir Austauschfassungen gleich in größeren Sets an. Beachten Sie hierbei: diese Variante ist technisch etwas aufwendiger und Sie sollten von einem Fachmann prüfen lassen, ob die sekundär-seitigen Strom-Leitungen überhaupt für den Betrieb von Hochvolt geeignet sind (Leitungsquerschnitt und Isolierung).
Nun zu den vorab genannten magnetischen und sehr schweren Ringkern- bzw. Eisenkerntransformatoren.

Diese bilden bilden gewissermaßen eine Ausnahmen. Sie benötigen keine Mindestlast um zu 'starten' so können Sie die LED-Leuchtmittel prinzipiell direkt an diese anschließen. Allerdings ist auch der Betrieb der LED Leuchtmittel an diesen alten Trafos nicht optimal. Auch bei magnetischen Trafos spielt die Last eine Rolle, denn ihre Ausgangsspannung ist last-abhängig. Wird ein magnetischer Trafo weit unter seiner Lastangabe betrieben, steigt die Ausgangsspannung z.B. von 12 Volt auf 14 Volt an. Erst bei ausreichender Belastung bricht diese Spannung dann wieder auf die gewünschten 12 Volt zusammen.

Grundsätzlich funktioniert das LED Leuchtmittel auch mit dieser minimalen Überspannung, aber langfristig kann die permanente Überspannung die Lebensdauer des Leuchtmittels verkürzen.

Unsere Empfehlung:

Tauschen Sie den alten Trafo gegen einen speziellen LED Trafo. Diese Transformatoren sind wirklich günstig zu bekommen, liefert die richtige Spannung und schützen so Ihre neuen LED Leuchtmittel optimal.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten | ** Gilt für Lieferungen nach Deutschland.
Zahlarten